Bei hochsommerlichen Temperaturen genossen am letzten Samstag gegen 800 Zuschauer und etwa 300 Nationalturner und Turnerinnen den 54. Zentralschweizer Nationalturntag in Tuggen. Das Organisationskomitee unter Benno Züger hatte keinen Aufwand gescheut, um einen tollen Anlass bei besten Rahmenbedingungen auf die Beine zu stellen. Vor allem der imposante Gabentempel in der Riedlandhalle beeindruckte Gross und Klein.

Morgensfrüh starteten die Turner/-innen mit den Vornotendisziplinen. Nebst leichtathletischen Topleistungen und eleganten Bodenübungen wurden überzeugende Kraftdemonstrationen bei den typischen Nationalturn-Disziplinen Steinheben und -stossen gezeigt.

Auf den 6 Schwingplätzen hinter der Riedlandhalle ging es dann am Nachmittag hoch her. Das Publikum sah packende Zweikämpfe und bejubelte begeistert die Siege. Greifbare Spannung kam schliesslich auf, als es bei den höheren Kategorien um die ehrenvolle Schlussgang-Teilnahme ging. In der „Königs“-Kategorie A standen sich der mehrfache Schweizermeister  Andi Imhof vom TV Bürglen UR und Stefan Ettlin aus Kerns OW gegenüber. Imhof gewann den Kampf um den Tagessieg und um Lebendpreis Rind Kathrin. Viele Fans freuten sich mit ihm und rechneten ihm hoch an, dass er am ZNTV-Nationalturntag trotz Unspunnen-Selektion teilnahm. Die Ehrenplätze belegten die Gebrüder Thomas (2.) und Martin Suppiger (3.) aus dem luzernischen Willisau.

In der Leistungsklasse 3 konnte der einheimische Dominik Streiff zur Freude der vielen anwesenden Tuggner den Kategoriensieg für sich verbuchen. Er profitierte vom gestellten Schlussgang zwischen Gian Blaser aus Märstetten TG (2.) und Raphael Waser (3.) aus Beckenried. Der Tuggner Adrian Bruhin belegte zudem in der zweithöchsten Kategorie den hervorragenden 5. Rang.

David Wüest besiegte im Schlussgang der Kategorie L2 Jonas Gisler aus Bürglen UR, so dass sich dieser auf Rang 4 der Schlussabrechnung befand. Die Ränge 2 und 3 wurden von Benjamin Gander aus Beckenried und Joel Meier von der NTR Niederwil AG belegt.

Ein Meisterstück gelang Roman Wandeler aus Buttisholz LU in der Leistungsklasse 1. Sowohl bei seinen Vornotendisziplinen sowie in den 3 Zweikämpfen bekam er jedes Mal die maximale Punktzahl. Die Podestplätze belegten der Freiämtler Kevin Stadler (2.)  und Kilian Arnold (3.) aus Bürglen UR. Mit Sebastian Züger (14.) war in dieser Kategorie auch ein Tuggner in den Zweigrängen.

Bei der Jugendklasse 2 überflügelte Sieger Marc Nötzli aus Bilten den Lokalmatador Benjamin Züger (2.) um nur einen Zehntelspunkt. Der Goldauer Ronnie Blättler wurde Dritter.  Die Einheimischen Sandro Schnellmann (8.), Tobias Bamert (10.), Fritz Reber (19.), Jonas Bamert (30.) und Iwan Furrer (31.) befanden sich in den auszeichnungsberechtigten Rängen und eroberten weitere Zweige für die Gastgebersektion.

Die J1-Ranglistenspitze führte nach den Vornoten der Tuggner Tim Rüegg an. Mit einem verlorenen Gang fiel er aber auf Rang 4 zurück. Der J1-Sieger hiess dann Ueli Rölli aus Eschenbach LU, vor Ives Rüegg aus Eschenbach SG (2.) und Stephan Grab vom STV Arth-Goldau (3.).  Dank Ben Clarke (22.) und Lena Züger (27.) eroberten sich die Tuggner hier gleich noch 2 weitere Zweige.

Bei den Piccolos ging es Marc Rüegg ähnlich wie seinem Bruder. Auch er landete auf dem 4. Rang hinter Sieger Sales Tschudi aus Netstal, Severin Epp aus Bürglen  UR (2.) und Tim Schreiber vom Schwingklub Fricktal (3.). Weitere Tuggner Zweige gab es bei den Jüngsten durch Jonas Steiner (15.), Remo Kälin (19.), Janick Janser (27.) und Sky Hrasche (30.).

 

RANGLISTE: Schlussrangliste

Kalender

Di Dez 26, 2017 @20:17 - 09:17PM
Turnerkränzli (Riedlandhalle)
Fr Dez 29, 2017 @20:17 - 09:17PM
Turnerkränzli (Riedlandhalle)